nach oben
© Symbolbild: dpa
13.11.2015

Knittlingen: Kosovare räumt Missbrauch an Zwölfjähriger ein - Haftbefehl erlassen

Enzkreis. Ein 25-jähriger kosovarischer Asylbewerber ist dringend verdächtig, ein Mädchen in einer Flüchtlingsunterkunft in Knittlingen sexuell missbraucht zu haben, bestätigt Berhard Ebinger, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Pforzheim auf PZ-Anfrage.

Das Mädchen offenbarte sich nicht gleich ihren Eltern, weshalb der Sachverhalt erst verzögert zur Anzeige kam. Der dringend Tatverdächtige hat die sexuellen Handlungen eingeräumt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Pforzheim wurde Haftbefehl erlassen.

Martin Plate, der neue Leiter der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit beim Polizeipräsidium Karlsruhe, verweist darauf, dass es sich um einen Einzelfall handle. Insgesamt seien die Straftaten im Bereich sexuell motivierter Gewalt im Bereich des Polizeipräsidiums rückläufig. Im Jahr 2013 gab es 606 solcher Fälle, 2014 waren es 546. Auch für das laufende Jahr sei die Tendenz weiter rückläufig. Die Zahl der Fälle darunter, die mit Asylsuchenden in Verbindung gebracht werden könnten, bewege sich im „niedrigen einstelligen Bereich“.