nach oben
Foto: Gonzalez
Foto: Gonzalez
13.04.2018

Knittlingen macht einen großen Schritt in Richtung E-Mobilität

Knittlingen. Direkt am zentralen Busbahnhof der Fauststadt haben nun E-Auto und E-Bike-Besitzer die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge aufzuladen und dabei sogar das in der Ladesäule integrierte kostenlose W-Lan Netz zu nutzen.

Elektro-Autos können mittels einer Ladekarte der EnBW oder anderen Anbietern bargeldlos und zu verschiedenen Tarifen aufgeladen werden. Laut Rolf Schönhaar (rechts), Kommunalberater der EnBW, richten sich die Kosten nicht nach Kilowattstunden, sondern nach der Dauer der Benutzung. So wolle man „Dauer-Lader“ zum Beispiel vermeiden. Das Aufladen der E-Bike-Akkus ist hingegen kostenlos und ohne eine entsprechende Ladekarte möglich. Die Kosten trägt die Stadt. Die Ladestationen sollen laut Bürgermeister Heinz-Peter Hopp (links) das Angebot der Stadt erweitern und diese für Ausflügler attraktiver machen. Auch in Illingen wurden am Donnerstag am Schillerplatz und am Buswendeplatz in der Luigstraße zwei Ladesäulen eingeweiht.