nach oben
Wein kredenzen vom Freudensteiner Winzerverein bei der Backhaushocketse am Sonntag Walter Stolzenthaler (von links), Laura Sarnataro, Eduardo Cicchetti und Günther Hauf. Foto: Prokoph
Wein kredenzen vom Freudensteiner Winzerverein bei der Backhaushocketse am Sonntag Walter Stolzenthaler (von links), Laura Sarnataro, Eduardo Cicchetti und Günther Hauf. Foto: Prokoph
25.06.2018

Knittlinger Backhausfest lockt zahlreiche Genießer an

Knittlingen-Freudenstein-Hohenklingen. Bei der traditionellen Freudensteiner Backhaushocketse des Winzervereins geht es schon seit über 20 Jahren darum, zu essen, Wein zu genießen und miteinander zu reden.

Dieses Konzept geht neben dem örtlichen Backhaus, wie am Sonntag, meistens auf. Denn zum einen konnten sich die zahlreichen Gäste in Zelten nebenan aufhalten oder nach Bedarf auch im Freien. Die über 20 Helfer des rund 80 Mitglieder zählenden Vereins hatten am Sonntagmittag alle Hände voll zu tun, um die bestellten Flammkuchen, Kartoffelkuchen, den leckeren Schinkenbraten mit Kartoffelsalat oder Zwiebelkuchen herbeizuschaffen. Am Weinstand waren auch Eduardo Cicchetti, Laura Sarnataro, Walter Stolzenthaler und Günther Hauf gefordert. Denn das Backhausfest mit frisch gebackenen Köstlichkeiten und einem leckeren Wein dazu lockt die Menschen aus nah und fern. So waren Bernd Kölle, seine Töchter Nicole und Natalie sowie Sebastian Deckers eineinhalb Stunden von Oberderdingen nach Freudenstein gewandert, um sich bei dem Fest zu stärken.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.