nach oben
Die Ansicht des neuen Volksbank-Hauses  an der Bahnhofstraße in Mühlacker, wie das Gebäude bei der Eröffnung im September 2009 aussehen soll. Die Kundenzentrale soll etwa acht Millionen Euro kosten . . .
Die Ansicht des neuen Volksbank-Hauses an der Bahnhofstraße in Mühlacker, wie das Gebäude bei der Eröffnung im September 2009 aussehen soll. Die Kundenzentrale soll etwa acht Millionen Euro kosten . . .
...ähnlich wie die benachbarte Senioren-Wohnanlage  am Katzenbuckel, die im Oktober 2009 mit  einem  Aufwand von 8,6 Millionen Euro fertiggestellt werden soll.
...ähnlich wie die benachbarte Senioren-Wohnanlage am Katzenbuckel, die im Oktober 2009 mit einem Aufwand von 8,6 Millionen Euro fertiggestellt werden soll. © Volksbank Pforzheim/FWD Hausbau- und Grundstücks GmbH
08.07.2008

Kräftige Aufwertung der Innenstadt

MÜHLACKER. Die Innenstadt des Mittelzentrums verändert ihr Gesicht. Zwei millionenschwere Bauprojekte sollen in 14 Monaten vollendet sein. Die Volksbank investiert acht Millionen, eine Baugesellschaft eine ähnliche Summe.

Auf der fast wie ein Fußballfeld großen Baustelle an der Bahnhof- und Bergstraße in Mühlacker liefen gestern die Arbeiten auf Hochtouren. Dort entsteht bereits eine öffentliche Tiefgarage mit 95 Stellplätzen. Genau 38 Senioren-Wohnungen soll die Anlage „Wohnen am Katzenbuckel“ im hinteren Bereich der Bahnhofstraße umfassen. Sie sollen zwischen 110 000 und 300 000 Euro kosten. Insgesamt 8,6 Millionen Euro soll das „Wohnen am Katzenbuckel“ kosten.

Die Größe der Wohnungen variiere zwischen 50 und 133 Quadratmetern mit Penthouse-Qualität. Nach Angaben von Geschäftsführer Matthias Günther sind bereits 26 Wohnungen verkauft worden. „Das Echo ist groß“, meinte der Manager der FWD Hausbau- und Grundstücks GmbH aus Dossenheim in der Nähe von Heidelberg. Insgesamt 30 solcher Wohnanlagen werden von der Träger-Gesellschaft in Deutschland betreut. „Einige schöne Wohnungen“ seien noch im Angebot. „Die Qualität des Standorts mit den nahen Geschäften“ machte der Geschäftsführer für die große Nachfrage verantwortlich. Die meisten Käufer hätten eine „emotionale Bindung“ an Mühlacker, sagte Matthias Günther zur PZ. Im Oktober 2009 sollen die Wohnungen bezugsfertig sein. Die Diakoniestation in Mühlacker soll nach der Eröffnung mit einem eigenen Dienstleistungs-Stützpunkt im Gebäudekomplex bereits vertreten sein.

Parkplätze besonders wichtig

Die Volksbank hat inzwischen ihren Betrieb in ihrem Ausweichsquartier, einem früheren Supermarkt an der mittleren Bahnhofstraße, bezogen. „Es läuft hier alles reibungslos“, stellte gestern Regionalleiter Jürgen Pfeiffer fest. Alle 18 Mitarbeiter hätten dort einen neuen Arbeitsplatz gefunden. Etwa 350 Kunden am Tag würden in der Volksbank Dienstleistungen nachfragen. Das in der Mitte der Kassenhalle stehende Modell des neuen Volksbank-Gebäudes an der Bahnhofstraße findet laut Pfeiffer ein reges Echo bei den Besuchern. Das Fehlen der Klimaanlage im Ausweichquartier sei während der heißen Tage für die Mitarbeiter eine Herausforderung gewesen. Dafür aber habe sich das bestehende Parkplatz-Angebot am Ausweich-Standort der Volksbank in Mühlacker an der Bahnhofstraße „sehr positiv ausgewirkt“, sagte Jürgen Pfeiffer zur PZ. „Für die Volksbank Pforzheim hat der Standort Mühlacker eine hohe strategische Bedeutung“, erläuterte Vorstandschef Rainer Kunadt das Engagement des genossenschaftlichen Geldinstituts in der zweitgrößten Stadt der Region, als er das Projekt in der Kernstadt von Mühlacker vorstellte. Die Marktdurchdringung im östlichen Enzkreis mit 60 000 Einwohnern und weit mehr als 10 000 Arbeitsplätzen sei sehr hoch. Zur Hälfte der gewerblichen Unternehmen und einem Viertel der privaten Haushalte bestünden aktive Geschäftsbeziehungen. Das betreute Kundenvolumen erreiche 400 Millionen Euro. Seit 1953 sei die Volksbank mit einer Filiale an der Bahnhofstraße vertreten.

Die Bank will in dem 820 Quadratmeter zählenden neuen Gebäude mit einer Höhe von 15 Metern Nutzflächen im zweiten und dritten Stockwerk vermieten. Im September 2009 soll der Volksbank-Neubau an der Bahnhofstraße bezugsfertig sein.