nach oben
Brillieren in Illingen – die Musiker des Kreisjugendorchesters Pforzheim-Enzkreis.  Fux
Brillieren in Illingen – die Musiker des Kreisjugendorchesters Pforzheim-Enzkreis. Fux
22.11.2016

Kreisjugendorchester hält meisterhaft Kurs - Beeindruckendes Herbstkonzert in der Stromberghalle

Klanglandschaften der ganz besonderen Art zauberte das Kreisjugendorchester unter der Leitung von Rainer Kropf mit seinem Herbstkonzert in die Stromberghalle von Illingen. Moderatorin Sofia Morelli empfahl dem Publikum zu Beginn, wasserfestes Schuhwerk und Abenteuerlust mitzubringen, um die schönen, atemberaubenden, aber auch gefährlichen Landschaften und Ausblicke zu genießen.

Und tatsächlich, wer die Augen schloss und die Musik wirken ließ, der sah die Landschaften in Gedanken vor sich, denn Instrumente und einzelne Register ließen gewaltige „Sound-Scapes“ – Klanglandschaften messerscharf lebendig werden.

Das Publikum bestieg – zumindest vor dem geistigen Auge, eingeläutet mit einem Paukenschlag werden auch musikalisch viele Höhenmeter zurückgelegt – Berge und Gipfel mit „Alpina Fanfare“. Doch mit der sinfonischen Blasmusik, die das Kreisjugendorchester Pforzheim-Enzkreis auf höchstem Niveau bietet, wird sogar der Aufstieg und nicht nur der Ausblick ein Genuss.

Spätestens mit „Of Sailors and Whales“, das fünfsätzige Werk, das längst nicht jedes Orchester aufgrund etlicher Raffinessen spielen kann und auf den fünf Szenen von Melvillles Roman Moby Dick basiert, wird deutlich, dass das Kreisjugendorchester ein Auswahlorchester ist, in dem talentierte Jugendliche im Alter zwischen 14 und 25 Jahren aus Pforzheim und dem Enzkreis musizieren. Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.