nach oben
Am 1. Mai ist es entlang des Enztalradwegs zwischen Mühlacker und Enzberg zu Blechlawinen gekommen. Privat
Am 1. Mai ist es entlang des Enztalradwegs zwischen Mühlacker und Enzberg zu Blechlawinen gekommen. Privat
02.05.2019

Leserfrage: Darf entlang des Enztalradwegs geparkt werden?

Mühlacker. Bei Spielen auf dem Enztal-Sportplatz zwischen Mühlacker und Enzberg kommt es vor, dass Fahrzeuge auf Grünflächen entlang des Enztalradwegs geparkt werden. Ein Leser hat sich mit der Frage an die PZ gewandt, ob das zulässig ist.

Der 1. Mai hat bei herrlichem Sonnenschein zahlreiche Menschen in der Region ins Freie gezogen. Besonders beliebt bei Ausflüglern ist traditionell der Enztalradweg, der unter anderem zwischen Mühlacker und Enzberg verläuft.

Am Mittwochnachmittag war auf der Strecke viel los. Ausflügler und Radfahrer waren unterwegs – es standen allerdings auch zahlreiche Autos in den Grünflächen. Neben einem Volleyballspiel fand nämlich auch eine Begegnung der Kreisklasse B1 zwischen dem Türkischen SV Mühlacker und dem TSV Wimsheim 2 statt, das der Club aus der Senderstadt mit 3:1 für sich entscheiden konnte.

Dass es zu Blechlawinen kam, soll laut Ordnungsamtsleiter Ulrich Saur künftig verhindert werden. Denn nicht nur das Parken entlang des Enztalradwegs ist nicht gestattet, auch das Fahren ins dortige Naturschutzgebiet ist nur landwirtschaftlichem Verkehr erlaubt. Saur betont, dass in Zusammenhang mit den Spielen auf dem Enztal-Sportplatz generell am Hallenbad oder im Bereich des Fuxini geparkt werden solle.

Die Probleme verursachen nach Aussage von Sami Havcarci vom Türkischen SV aber nicht die Spieler des Mühlacker Vereins, die am Hallenbad parken, sich im Käppele umziehen und dann gesammelt zum Sportplatz laufen. Die Autos, die am Enztal-Sportplatz geparkt werden, gehörten Zuschauern, die meist ortsfremd seien.