nach oben
Danke sagten Birgit Michl und Heinrich Oechsler Adina Brenner und Hanni Lörcher  (von links) für deren langjähriges Engagement im Lila Helferkreis.
Danke sagten Birgit Michl und Heinrich Oechsler Adina Brenner und Hanni Lörcher (von links) für deren langjähriges Engagement im Lila Helferkreis. © Schmid
27.07.2011

Lila Helferkreis sucht in Mühlacker dringend Nachwuchs

Die Zeitung am Kiosk holen, ein Glas Tee besorgen oder einfach nur zuhören – für viele Patienten gehört der Lila Helferkreis zum Krankenhaus in Mühlacker dazu. 14 Ehrenamtliche – hauptsächlich Rentner aber auch drei jüngere Helfer – unterstützen die Patienten einmal die Woche vormittags. Aber Leiterin Birgit Michl plagen Nachwuchssorgen.

„Wir suchen dringend weitere Helfer“, sagt die Dürrmenzerin. Aus Altersgründen oder auch weil anderen Pflichten nachgekommen werden muss scheiden immer wieder Ehrenamtliche aus dem Helferkreis aus – und Nachrücker stehen nicht Schlange. Dabei sagt auch Heinrich Oechsler von der Pflegedienstleitung: „Wenn sie da sind nehmen sie uns Arbeit ab.“ Adina Brenner (Patientenbücherei) aus Dürrn und Edith Walz (Chirurgie) aus Mühlhausen arbeiten seit 1991 im Helferkreis mit und wurden für ihr 20-jähriges Engagement geehrt. Auch bei Hanni Lörcher aus Enzweihingen (internistische Station), die nun aufhört, bedankten sich Birgit Michl und Heinrich Oechsler für ihre 15-jährige Tätigkeit. Umso wichtiger ist es Birgit Michl nun, neue Helfer zu gewinnen. Wer Zeit und Lust hat sich im Lila Helferkreis für die Patienten in Mühlacker zu engagieren setzt sich mit Birgit Michl (Telefon 07041/6132) oder mit Sabine Roll (07041/861361) in Verbindung. Nad