nach oben
Mit dem Einsatz von Mähbooten vergangene Woche konnte ein Großteil der Wasserpflanzen im Tiefen See beseitigt werden. Foto: Felchle
Mit dem Einsatz von Mähbooten vergangene Woche konnte ein Großteil der Wasserpflanzen im Tiefen See beseitigt werden. Foto: Felchle
06.06.2017

Mäharbeiten dämmen Algenplage im Tiefen See ein

Maulbronn. Wer vergangenen Donnerstag vorhatte, im Naturfreibad Tiefer See in Maulbronn zu schwimmen, wurde enttäuscht. Die Stadtverwaltung Maulbronn hatte – auch nach einigen Beschwerden von Seite der Badegäste – die Situation der wiederkehrenden Algenplage kurzfristig in die Hand genommen und zwei Mähboote gemietet, um die Wasserpflanzen im Naturfreibad zu entfernen.

Nun stellt sich die Frage nach dem Resultat der Aktion: Können die Badegäste, von denen einige die Algen als ekelerregend beschrieben hatten, wieder unbehelligt schwimmen gehen? Laut Maulbronns Stadtbaumeister Tim Schmidt hat sich die Anzahl der Geflechte im Wasser deutlich dezimiert, die großflächigen Algenteppiche seien entfernt worden. „Das ruft bei den Besuchern durchweg positive Reaktionen hervor, es gibt keine Beschwerden mehr“, fügt er hinzu.

Mehr über das Thema lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.