nach oben
Zu einem versuchten Raub kam es am Montagmorgen in den Enzkreiskliniken Mühlacker. Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hatte Medikamente gefordert.
Zu einem versuchten Raub kam es am Montagmorgen in den Enzkreiskliniken Mühlacker. Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hatte Medikamente gefordert. © PZ-Archiv
10.05.2010

Mann zückt Messer in Klinik und fordert Medikamente

MÜHLACKER. Es ist nicht unüblich, dass man in Notfällen den Apotheken-Notdienst zu nachtschlafener Zeit in Anspruch nimmt. Ganz und gar unpassend ist es, wenn man Medikamente mit dem Messer in der Hand einfordert. Und deshalb wertet die Polizei die Tat eines unbekannten Mannes, der am Montagmorgen in den Enzkreiskliniken Mühlacker Medikamente verlangte und eine Krankenschwester mit dem Messer bedrohte, als versuchten Raub.

Der unbekannte Täter erschien am Montag um 5.11 Uhr am Tresen der Ambulanz der Enzkreiskliniken Mühlacker und forderte Medikamente. Als die 29-jährige diensthabende Krankenschwester die Herausgabe der Medikamente verweigerte, zog der Mann ein Messer, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Die Frau flüchtete sogleich in ein Zimmer und schloss sich ein.

Darauf hin verließ der Täter das Krankenhaus. Eine Fahndung blieb bis jetzt ohne Erfolg. Es handelte sich vermutlich um einen 30- bis 40-jährigen Mann, eventuell von osteuropäischer Herkunft. Die Ermittler mutmaßen, dass der Täter in den Besitz von Drogen-Ersatzmitteln kommen wollte. Um Hinweise bitten die Beamten der Kriminalpolizei Mühlacker unter Telefon (07041) 9693-0. pol