nach oben
Seit Jahren bereits im Fokus der Stadtentwicklung: das Schenk-Areal im Herzen der Klosterstadt.  PZ-Archiv
Seit Jahren bereits im Fokus der Stadtentwicklung: das Schenk-Areal im Herzen der Klosterstadt. PZ-Archiv
Wie es mit dem Tiefen See weitergeht, dürfte auch Andrea Rudolf (links) und Melanie Knuth interessieren.
Wie es mit dem Tiefen See weitergeht, dürfte auch Andrea Rudolf (links) und Melanie Knuth interessieren.
Der Überweg am Salzach-Gymnasium ist ebenfalls ein Thema.
Der Überweg am Salzach-Gymnasium ist ebenfalls ein Thema.
20.10.2016

Maulbronn wirbt um Mitgestaltung durch Bürger

Maulbronn. Stadtentwicklung heißt das Motto in den kommenden Monaten. Die Bürger sollen sich aktiv an der Zukunft ihrer Kommune beteiligen.

Überdurchschnittlich groß scheint das Interesse der Maulbronner Bürger an der Entwicklung ihrer Stadt zu sein. Rund 25 Prozent der Einwohner von Maulbronn, Schmie und Zaisersweiher haben einen Fragebogen ausgefüllt und an die Verwaltung gesandt, in dem es um die Zukunft der Klosterstadt und ihrer Stadtteile geht. Das sei ein sehr guter Wert, sagte Planer Bertram Roth von der Kommunalentwicklung (KE) in der jüngsten Gemeinderatssitzung. „Wichtig ist nun, die Bürger aktiv zu beteiligen“, sagte Roth. Ein erster Termin soll am 17. November um 19 Uhr in der Maulbronner Schule am Silahopp stattfinden.

Roth geht von erst einmal drei Gruppen aus, die mit einer Maximalgröße von 25 Personen über die Zukunft der Klosterstadt nachdenken sollen. Wenn mehr Interessierte kämen, könnte es auch mehr Gruppen geben, machte er deutlich. Die Interessierten können sich nun bei der Stadtverwaltung vorab telefonisch anmelden, im örtlichen Mitteilungsblatt einen Coupon ausfüllen oder am 17. November einfach in die Schule kommen.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung - Region Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.