nach oben
Freuen sich über den sechsten Platz beim Bundeswettbewerb des JRK: Ruben Keitel (von links), Max Striegel, Richard Simon, Alessandro Engelhardt, Lion Martin, Hannes Klotz, Bernd Simon und Teresa Engelhardt. Foto: Privat
Freuen sich über den sechsten Platz beim Bundeswettbewerb des JRK: Ruben Keitel (von links), Max Striegel, Richard Simon, Alessandro Engelhardt, Lion Martin, Hannes Klotz, Bernd Simon und Teresa Engelhardt. Foto: Privat
07.11.2018

Maulbronner Jugendrotkreuzler gehören zu den besten in Deutschland

Cloppenburg/Maulbronn. Beim 39. Bundeswettbewerb des Jugendrotkreuzes (JRK) der Altersstufe zwei belegten die Klosterstädter den sechsten Platz.

Die Maulbronner JRK-Gruppe hat als Landessieger den DRK Landesverband Baden-Württemberg beim nationalen Entscheid vertreten. Insgesamt nahmen 18 Gruppen aus ganz Deutschland am Wettbewerb, der im Cloppenburger Museumsdorf ausgetragen wurde, teil. Ein Schwerpunkt der Aufgaben lag bei der Ersten Hilfe. Es galt Verletzte zu versorgen. Beispielsweise gab es einen Brand im alten Hof Awick im Museumsdorf – mittendrin fünf Personen, die versuchen, zu löschen. Mit dieser Situation wurden die Jugendrotkreuzler ebenso konfrontiert wie auch mit der Durchführung einer Reanimation. Neben der Versorgung von Verbrennungen und dem Verbinden einer Schürfwunde musste unter anderem eine bewusstlose Person behandelt werden.

Mehr lesen Sie am 8. November in der „Pforzheimer Zeitung´(Ausgabe Mühlacker)“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.