nach oben
Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay
06.12.2018

Maulbronner Wasserpreis sinkt, Schmutz- und Niederschlagwassergebühr steigt

Maulbronn. Der städtische Eigenbetrieb Wasserversorgung weist für das Wirtschaftsjahr 2017 einen Verlust von rund 48.600 Euro aus. Diesem Ergebnis hat der Maulbronner Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einhellig zugestimmt.

Geplant war ursprünglich eine Unterdeckung von rund 121.700 Euro. Ein Verlust war bewusst eingeplant worden, um die Gebührenüberzahlungen aus Vorjahren dem Gebührenzahler auf diesem Weg zurückzugeben. Die Abwassersatzung haben die Maulbronner Ratsmitglieder bei einer Enthaltung geändert. Demnach wird die Schmutzwassergebühr zum 1.1.2019 um 35 Cent auf 2,60 Euro pro Kubikmeter steigen. Die Gebühr für das Niederschlagswasser wird um 12 Cent auf nunmehr 0,29 Euro angehoben. Hauptgrund dafür sind die gestiegenen Kosten für die Klärschlammentsorgung. Gleichzeitig wird aber der Wasserpreis pro Kubikmeter um 20 Cent auf 2,05 Euro gesenkt.

Mehr lesen Sie am Freitag, 7. Dezember, in der „Pforzheimer Zeitung - Ausgabe Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.