nach oben
Jürgen Idziok (Mitte) referiert in Zaisersweiher zum Thema Bürgerbus. Foto: Kollros
Jürgen Idziok (Mitte) referiert in Zaisersweiher zum Thema Bürgerbus. Foto: Kollros
31.01.2017

Maulbronner diskutieren über Einführung von Bürgerbus

Maulbronn-Zaisersweiher.Der Bürgerbus von Wiernsheim als Vorbild für ein Nahverkehrskonzept in der Klosterstadt samt Stadtteilen? Der SPD-Ortsverein griff das Thema auf, das bereits bei Bürgerberatungen im Rahmen des Stadtentwicklungskonzepts Maulbronn aufkam. Daher wurde der Vorsitzende des Wiernsheimer Bürgerbus-Vereins, Jürgen Idziok, zu einem Vortrag über seine Erfahrungen mit dem Projekt eingeladen.

Rund 15 Interessierte folgten der öffentlichen Einladung in den kleinen Saal der Festhalle in Zaisersweiher, wo der Referent nahezu jeden Themenbereich ansprach, der von der Vorgründungsphase eines Bürgerbus-Projekts bis zum laufenden Betrieb zu beachten sei. Ganz wichtig sei dabei, einen nach der gesetzlichen Definition „fachkundigen“ Mitstreiter in seinen Reihen zu haben, der die Geschäftsführer-Position des Trägervereins besetzt. In Wiernsheim ist dies der im Ort wohnende Bus-Unternehmer Christian Flattich. Gleichwohl dürfe auch ein Bürgermeister diesen Posten besetzen. Um einen Bürgerbus zum Rollen zu bringen, bedürfe es großer Vorarbeit und letztlich auch umfangreicher Abstimmung mit Behörden wie Verkehrsamt und Polizei.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.