nach oben
Seit drei Jahren hat der ehemalige Maulbronner Revierförster Peter Pfitzer das Hobby Holzschnitzen für sich entdeckt. Foto: Prokoph
Seit drei Jahren hat der ehemalige Maulbronner Revierförster Peter Pfitzer das Hobby Holzschnitzen für sich entdeckt. Foto: Prokoph
09.01.2018

Maulbronns Ex-Förster Peter Pfitzer schnitzt filigrane Kunst

Maulbronn. Am Anfang steht ein halber Meter Holz am Stück vor ihm. Dann entscheidet der ehemalige Maulbronner Revierförster Peter Pfitzer, welche Figur er daraus schnitzen will. Denn seit der heute 68-Jährige vor drei Jahren in den Ruhestand ging, hat er für sich das Hobby Holzschnitzen entdeckt.

„Ich habe schon immer Interesse an Holz gehabt“, sagt der passionierte Jäger und Jagdhornbläser. Denn früher hat er schon Wurzeln gesammelt und diese geschnitzt. Aber erst im Ruhestand hat er nun die Zeit, sich in seiner Werkstatt im Maulbronner Eigenheim dem Holzschnitzen ganz zu widmen. Allerdings hat Pfitzer schon in den 1980er Jahren bei dem ehemaligen Oberammergauer Holzschnitzer Alfons Musch – der mittlerweile verstorben ist – Holzschnitzkurse gemacht. Musch lernte er durch dessen frühere Schnitzkurse in der Maulbronner Hamberghütte kennen.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung - Region Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.