nach oben
Ein gemütliches Sofa-Gespräch im Enzberger Jugendtreff führen Jugendsozialarbeiterin Nathalie Pavan (von links), Oberbürgermeister Frank Schneider, Manne Lucha, Landesminister für Soziales und Integration, Jugendtreff-Besucher Serhat Yilmaz, Andreas Schwarz, Fraktionschef der Grünen im Landtag, die Mühlacker Stadträtin und Landtagsabgeordnete Stefanie Seemann sowie Landrat Karl Röckinger. Foto: Hepfer
Ein gemütliches Sofa-Gespräch im Enzberger Jugendtreff führen Jugendsozialarbeiterin Nathalie Pavan (von links), Oberbürgermeister Frank Schneider, Manne Lucha, Landesminister für Soziales und Integration, Jugendtreff-Besucher Serhat Yilmaz, Andreas Schwarz, Fraktionschef der Grünen im Landtag, die Mühlacker Stadträtin und Landtagsabgeordnete Stefanie Seemann sowie Landrat Karl Röckinger. Foto: Hepfer
13.11.2017

Mehr Geld für mobile Kindersozialarbeit

Dass gerade im Mühlacker Teilort Enzberg mehr mobile Kindersozialarbeit dringend benötigt wird, hat vor wenigen Monaten allein schon der Ärger um nächtliche Lärmbelästigungen im Ortskern durch Roma-Kinder gezeigt (PZ berichtete).

Mittlerweile hat sich die Lage zwar merklich entspannt. Doch langfristige Lösungen bei solchen Problemen sehen die Verantwortlichen der Stadt Mühlacker nur durch die Intensivierung der Jugendarbeit. Das wurde auch gestern bei einem Vor-Ort-Gespräch im Enzberger Jugendtreff deutlich, an dem neben dem Mühlacker Oberbürgermeister Frank Schneider und Landrat Karl Röckinger auch Andreas Schwarz, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Landtag, und Manne Lucha, Landesminister für Soziales und Integration teilnahmen. Lucha stellte in Aussicht, für neue Jugendprojekte an zehn baden-württembergischen Standorten in den nächsten Jahren Fördermittel in Millionenhöhe bereitzustellen. „Dieses Geld soll dort ankommen, wo es am sinnvollsten eingesetzt werden kann“, betonte der Landesminister und lobte Landkreise wie den Enzkreis, die sich bei der Integration von Flüchtlingen und anderen Migranten durch besonderes Engagement auszeichnen. Fest steht bereits, dass sich Land und Enzkreis an der Finanzierung einer neuen 50-Prozent-Stelle für mobile Kindersozialarbeit in Mühlacker beteiligen. Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.