nach oben
Mehr als Hunderttausend Euro Schaden bei Brand.
Mehr als Hunderttausend Euro Schaden bei Brand. © Feuerwehr Oberderdingen
© Feuerwehr Oberderdingen
Mehr als Hunderttausend Euro Schaden bei Brand.
Mehr als Hunderttausend Euro Schaden bei Brand. © Feuerwehr Oberderdingen
Mehr als Hunderttausend Euro Schaden bei Brand.
Mehr als Hunderttausend Euro Schaden bei Brand. © Feuerwehr Oberderdingen
09.02.2014

Mehr als Hunderttausend Euro Schaden bei Brand

Oberderdingen. Bei einem Wohnhausbrand in Oberderdingen ist in der Nacht zum Sonntag ein Schaden von mehr als hunderttausend Euro entstanden. Als das Feuer ausbrach, befanden sich vier Männer in dem Gebäude. Wie die Polizei mitteilte, hatten sie vergeblich versucht, die Flammen zu löschen.

Aus bislang noch unbekannter Ursache brach am frühen Sonntagmorgen im Erdgeschoss des Wohnhauses in der Aschingerstraße in Oberderdingen ein Brand aus.

Zu dieser Zeit befanden sich vier Männer in der Mietwohnung des ansonsten leerstehenden zweigeschossigen Mehrfamilienhauses. Sie hatten sich gegen zwei Uhr schon schlafen gelegt, als sie im Bereich eines Ölofens Brandgeruch und Flammen wahrnahmen. Eigene Löschversuche schlugen fehl, weshalb die Feuerwehr verständigt wurde. Alle vier Bewohner konnten nach Angaben der Polizei selbstständig das Haus verlassen. Drei Personen mussten jedoch wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Nachlöschen angesagt

Die mit starken Kräften angerückte Feuerwehr aus Oberderdingen konnte das Feuer gegen 3.25 Uhr als gelöscht melden. Aufgrund immer wieder aufflackernder Glutnester waren aber Nachlöscharbeiten bis in die frühen Morgenstunden notwendig. Das Wohnhaus brannte nahezu vollständig aus und ist derzeit einsturzgefährdet. Zur Absicherung des Brandortes wurden Absperrgitter aufgestellt.

Die Kriminalpolizei hat zur Klärung der Brandursache die Ermittlungen in Oberderdingen aufgenommen. pol/dpa