nach oben
Die Arbeiten spiegeln die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Teilnemer wider. Fotos: Privat
Die Arbeiten spiegeln die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Teilnemer wider. Fotos: Privat
01.02.2019

Mit Kunst die Zukunft gestalten: GSI Enzkreis und Jobcenter geben Arbeitslosen Orientierung

Mühlacker. Eine Arbeit zu haben bedeutet primär wirtschaftlich abgesichert zu sein. Doch was ist, wenn die Suche nach Arbeit einfach kein Ende nimmt und die Angst um die eigene wirtschaftliche Existenz immer größer wird?

„Zuerst einmal sollte man sich selbst nicht unter Druck setzen, denn das führt zu nichts“, weiß Gerd Schulz, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Service- und Integrationsgesellschaft Enzkreis (GSI). Um Arbeitssuchenden zu helfen, wieder zur Ruhe zu kommen und zu sich selbst zu finden, hat die GSI Enzkreis vor fünf Jahren gemeinsam mit den Jobcentern Enzkreis und Pforzheim eine Theater- und Kreativwerkstatt ins Leben gerufen. Ermöglicht wird dies, indem eine Gruppe von rund 20 bis 30 Beschäftigungslosen über einen Zeitraum von sechs Monaten mehrere kreative Projekte angeht. Dazu gehören die Anfertigung handgeführter Figuren, die Entwicklung kleiner Theaterstücken, das Erlernen klassischer Maltechniken und vieles mehr.

Mehr lesen Sie am Samstag, 2. Februar, in der „Pforzheimer Zeitung (Ausgabe Mühlacker)“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.