nach oben
Folgeschwerer Unfall bei Maulbronn fordert zwei Schwerverletzte. © Lutz
13.05.2016

Mit den Reifen ins Bankett gefahren und in den Gegenverkehr geraten

Maulbronn. Bei einem Unfall im Begegnungsverkehr auf der Pforzheimer Straße - Landesstraße 1131 - zwischen Maulbronn und der B 35 sind am Freitag um 14.15 Uhr beide Beteiligte schwer verletzt worden. Beim Verursacher des Unfalles ist laut Auskunft der Ärzte Lebensgefahr nicht auszuschließen.

Nach den Feststellungen der Polizei war ein von Maulbronn her kommender 28 Jahre alter Autofahrer ausgangs einer Rechtskurve aus noch unklarer Ursache mit den rechten Rädern seines Twingo ins Bankett gekommen und hatte dabei die Kontrolle verloren. In der Folge prallte sein Wagen seitlich mit dem entgegenkommenden Smart einer 35 Jahre alten Frau zusammen, der hierdurch eine fünf Meter tiefe Böschung hinabgeschleudert wurde.

Der offenbar nicht angegurtete 28-Jährige wurde schwer verletzt aus seinem Fahrzeug geholt und nach erster notärztlicher Versorgung per Rettungshubschrauber in eine Ludwigsburger Klinik geflogen. Die angegurtete Beteiligte wurde in ihrem auf den Rädern zum Stehen gekommenen Fahrzeug eingeschlossen und nach ihrer Befreiung durch die Feuerwehr mit einem Rettungswagen in ein Pforzheimer Krankenhaus gebracht.

Die beiden älteren Fahrzeuge, an denen jeweils Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 6.000 Euro entstand, mussten abgeschleppt werden. Zudem war zur Nassreinigung der durch ausgelaufene Betriebsstoffe verschmutzten Fahrbahn ein Spezialunternehmen im Einsatz. Die Landesstraße 1131 war bis gegen 16.40 Uhr voll gesperrt, währenddessen erfolgte eine örtliche Umleitung.

Die Ermittlungen nach der Unfallursache dauern derzeit noch an. Dabei wird auch geprüft, ob dem Geschehen womöglich ein Überholmanöver vorausgegangen ist.