nach oben
Freuen sich schon auf den Umbau der Mörike-Realschule. Hinten von links: Petra Karst (Vorsitzende des Fördervereins), Schulsozialarbeiterin Christiane Hermann, Schulleiter Hans-Joachim Blum sowie die Schülerinnen Julie und Anarita. Vorne: Sabine Bernecker, Martina Krämer (Schulsekretariat), Lehrerin Jacqueline Volmerhausen und Konrektorin Andrea Maisel. Foto: Hepfer
Freuen sich schon auf den Umbau der Mörike-Realschule. Hinten von links: Petra Karst (Vorsitzende des Fördervereins), Schulsozialarbeiterin Christiane Hermann, Schulleiter Hans-Joachim Blum sowie die Schülerinnen Julie und Anarita. Vorne: Sabine Bernecker, Martina Krämer (Schulsekretariat), Lehrerin Jacqueline Volmerhausen und Konrektorin Andrea Maisel. Foto: Hepfer
29.03.2017

Mörike-Realschule in Mühlacker soll demnächst umgebaut werden

Die neue grün-schwarze Landesregierung stärkt wieder die Realschulstandorte. Und davon profitiert auch die Mörike-Schule in Mühlacker. Schon Anfang November 2016 hat der Mühlacker Gemeinderat das Sanierungskonzept für das Schulzentrum Lindach auf den Weg gebracht, das größere bauliche Maßnahmen bei der Schiller-Gemeinschaftsschule und der Mörike-Realschule vorsieht.

Gerade im Fall der Realschule mit ihren insgesamt 28 Klassen und mehr als 700 Schülern herrscht Handlungsbedarf, weil dort die hohen Schülerzahlen in den vergangenen Jahren nahezu konstant geblieben sind. „Wir brauchen unbedingt mehr Räume und außerdem noch die ein oder andere Gebäude-Ertüchtigung“, sagt Rektor Hans-Joachim Blum und weist auf das Eröffnungsdatum der Schule Anfang der 1960er-Jahre hin. Weil sich die Lehranstalt zur Ganztageseinrichtung entwickeln möchte, scheint vor allem der Bau einer eigenen Mensa unumgänglich. Denn dafür reichen die bisherigen Kapazitäten im benachbarten Uhlandbau nicht aus. Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.