nach oben

Mühlacker Feuerwehr testet neues Schaumlöschverfahren.
Mühlacker Feuerwehr testet neues Schaumlöschverfahren.
19.08.2011

Mühlacker Feuerwehr testet neues Schaumlöschverfahren

MÜHLACKER. Zisch und aus – gerade loderte im Hof der Mühlacker Feuerwache noch ein Feuer aus mehreren Holzpaletten, jetzt ist alles von weißem Schaum bedeckt. Sekundenschnell hat ein Feuerwehrmann die Paletten gelöscht. Wie Rasierschaum sieht der Löschschaum aus, der aus dem Schlauch spritzt.

Die Floriansjünger haben ein neues Schaumlöschverfahren getestet. Bisher werde in Mühlacker, wenn mit Schaum gelöscht wird, das herkömmliche Zumischverfahren angewendet, erklärt Kommandant Ralph Keipp. Das dafür nötige Zubehör sei in der Anschaffung zwar günstiger, aber in der nun getesteten Druckluftschaumanlage müsse neben weiteren Vorteilen zum Beispiel weniger Schaum zugemischt werden. „Der Einsatz ist effizienter und umweltverträglicher“, so Keipp. Deshalb wünscht sich die Feuerwehr eine solche im Feuerwehrauto eingebaute Anlage. Kostenpunkt für die Druckluftanlage: rund 40 000 Euro. nad