nach oben
Die Mühlehof-Entscheidung müsse bald gefällt werden, meinen die Mühlacker Gemeinderatsfraktionen. 
Die Mühlehof-Entscheidung müsse bald gefällt werden, meinen die Mühlacker Gemeinderatsfraktionen.  © dpa
14.06.2011

Mühlacker: Mühlehof vor der Brust, Grünprojekt im Kreuz

MÜHLACKER. Mühlackers Gemeinderatsfraktionen stellen sich auf eine schnelle Entscheidung über die Mühlehof-Zukunft ein. Nach der Beteiligung der Bürger sei die Zeit zum Handeln da, finden nicht nur CDU und SPD. Die Liste Mensch und Umwelt plädiert sogar dafür, die sonst übliche Sommerpause zu nützen, um die Weichen für das zentrale Gebäude in der Stadtmitte zu stellen.

Der Zeitdruck sei groß, meint Rolf Leo für die Freien Wähler. Denn immer im Hintergrund steht das zweite wichtige Projekt für die Kernstadt: Die kleine Gartenschau 2015. Die Meinungen darüber gehen auseinander, wie realistisch das Verwaltungsziel ist, bis zu diesem Zeitpunkt eine fertige Innenstadtlösung vorzeigen zu können - egal ob die Entscheidung für einen Mühlehof-Abriss und einen Kulturhallen-Neubau fällt oder für eine weitere Nutzung und damit Sanierung des Komplexes. Man stehe vor einer schwierigen Entscheidung, aber die müsse man bald fällen, so der CDU-Stadtverband. Die FDP hatte schon in der Gemeinderatsdebatte darauf hingewiesen, dass ein Zögern die Stadt viel Geld kosten würde. Das Gremium sieht sich in der Stuation, schnell sein zu müssen, aber nicht hastig. Dafür ist die Weichenstellung zu wichtig. hei

Leserkommentare (0)