nach oben
Die Mitglieder des Musikvereins Mühlacker werden in diesem Jahr nicht mehr am Straßenfest teilnehmen.
Die Mitglieder des Musikvereins Mühlacker werden in diesem Jahr nicht mehr am Straßenfest teilnehmen. © PZ-Archiv
02.05.2011

Mühlacker Straßenfest ohne Musikverein

MÜHLACKER. Der Musikverein Mühlacker wird in diesem Jahr nicht mehr am Senderstädter Straßenfest teilnehmen. Der Gewinn rechne sich im Vergleich zum betriebenen Aufwand bereits seit Jahren nicht mehr.

„Für uns hat sich die Teilnahme am Straßenfest bereits in den vergangenen Jahren nicht mehr gelohnt“, sagt der Vorsitzende des Musikvereins Mühlacker, Markus Rößle, im Gespräch mit der „Pforzheimer Zeitung“. Gerade einmal zehn Prozent des Umsatzes seien letztlich hängengeblieben, was, in Relation zu dem betriebenen Aufwand, viel zu wenig gewesen sei. Aus diesem Grund habe sich der Vorstand dazu entschieden, von nun an nicht mehr am Mühlacker Straßenfest teilnehmen zu wollen.

Vier Tage Heidenarbeit“

„Man muss rechnen, dass wir vier Tage lang eine Heidenarbeit machen müssen, für die rund 100 Vereinsmitglieder gebraucht werden“, sagt Rößle. Die Bereitschaft der Mitglieder, aktiv beim Straßenfest mithelfen zu wollen, sei in den vergangenen Jahren zudem kontinuierlich zurück gegangen. „Es ist ja auch nicht so, dass wir die Entscheidung Hals über Kopf getroffen hätten“, betont Rößle. „Wir beobachten gewisse Trends schon über Jahre hinweg.“ Neben den immer geringer werdenden Einnahmen und der Schwierigkeit, Vereinsmitglieder zum Mithelfen zu gewinnen, stören sich die Vorstände allem voran an den ihnen zugewiesenen Plätzen, an denen der Musikverein sein Festzelt aufbauen konnte. „Nachdem sich der Mittelpunkt des Straßenfests immer mehr in Richtung Enz und Wertle verlagert hat, sind wir mit unserem Festzelt ein bisschen abgehängt worden und hatten lang nicht mehr so viele Besucher, wie zu früheren Zeiten“, sagt Rößle, der jedoch betont, dass es „uns natürlich klar ist, dass wir mit dem großen Zelt keinen Platz im Zentrum des Straßenfests bekommen können.“
Aus diesem Grund habe man sich die Entscheidung, nicht mehr am Festbetrieb teilnehmen zu wollen, reiflich überlegt. „Wir haben als örtlicher Musikverein natürlich auch immer das Ziel, die Bürger Mühlackers zu unterhalten und bei einem großen Event mitzumachen. Aber genauso stehen wir in der Verantwortung dem Verein gegenüber. Und wenn es wirtschaftlich nicht mehr passt, muss man eben über Konsequenzen nachdenken.

Erneute Teilnahme möglich

Eine erneute Teilnahme am Mühlacker Straßenfest will Rößle daher für die Zukunft nicht ausschließen. „Grundsätzlich sind wir dafür jederzeit offen. Allerdings nur dann, wenn sich die Rahmenbedingungen dahingehend ändern, dass das Straßenfest für uns wieder rentabel wird.“