nach oben
Stolz aufs Abi spricht aus den Denkmälern früherer THG-Jahrgänge. Einige ihrer Nachfolger im Doppeljahrgang aus G9- und G8-Schülern sehen bis dahin einen schweren Weg vor sich.
THG Mühlacker © PZ-Archiv
16.05.2011

Mühlacker THG: Keine Rückkehr zu G9

MÜHLACKER/PFORZHEIM. Die komplette Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium oder ein nebeneinander von achtjährigem und neunjährigem Zug – Baden-Württembergs neue Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer will den Gymnasien auch in dieser Frage wohl freie Hand geben. Aus Mühlacker wird ein entsprechender Antrag nicht kommen, geht es nach Thomas Mühlbayer, dem Leiter des Theodor-Heuss-Gymnasiums.

„Ich halte nichts davon, jetzt schon wieder Weichen umzustellen“, sagt er, „wichtiger wäre jetzt erst einmal Kontinuität.“
Mit Mühlbayer sagt das jemand, der selbst kein Verfechter des achtjährigen Gymnasiums war. Ein hektisches Zurück hielte er dennoch für falsch. Und G8 und G9 parallel in einem Haus? Das sei kaum zu organisieren, glaubt der Mühlacker Schulleiter – „außer wir geben die heutige Vielfalt der fachlichen Schwerpunkte auf.“ Ein Nebeneinander sei höchstens in einer Stadt wie Pforzheim denkbar, wo unter fünf Gymnasien eines zum neunjährigen werden könnte. hei