nach oben

Haben die neue Karte vorgestellt: Citymanager Thomas Müller, GHV-Vorsitzender Hans-Dieter Slobodkin und Filialdirektor Gerd Owczarek (von links).
Haben die neue Karte vorgestellt: Citymanager Thomas Müller, GHV-Vorsitzender Hans-Dieter Slobodkin und Filialdirektor Gerd Owczarek (von links). © Lutz
06.12.2011

MühlackerYoungCard soll Vorteile für junge Menschen bieten

MÜHLACKER. Die MühlackerCard bekommt ab Januar eine kleine Schwester: Die MühlackerYoungCard soll junge Menschen zum Einkauf in die Stadt locken.

Ab Januar soll eine bislang bereits erfolgreiche Geschichte um ein weiteres Kapitel ergänzt werden. Dann nämlich erhält die vor fünf Jahren eingeführte MühlackerCard eine kleine Schwester, die sich an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen zwölf und 27 Jahren richtet. Mit der so genannten MühlackerYoungCard sollen die jungen Menschen dann entsprechende eigene Angebote nutzen und Geld sparen können.

„Im Prinzip unterscheidet sich die YoungCard dadurch, dass sie sich speziell an eine junge Zielgruppe richtet, die mit der Karte Vorteile nutzen können, die genau auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind“, sagte Mühlackers City-Manager Thomas Müller bei der Vorstellung der Karte in den Senderstädter Räumen der Sparkasse Pforzheim Calw. Dieser Rahmen war bewusst gewählt worden, da neben der MühlackerYoungCard zudem eine Kooperation zwischen MühlackerCard und Sparkasse vorgestellt wurde.

So ist es ab Januar Kunden möglich, die sowohl die MühlackerCard als auch die plus card der Sparkasse besitzen, die Karten zu kombinieren und dadurch noch mehr Vorteile nutzen zu können.

Nach jedem 20. Einkauf in einem der bislang 48 Geschäfte, die die MühlackerCard akzeptieren, bekommen die Kunden künftig eine von der Sparkasse finanzierte Prämie.

Gerd Owczarek, Filialdirektor der Sparkasse in Mühlacker, bezeichnete die am Nikolaustag vorgestellte Kooperation als Bescherung für Mühlacker. „Wir kreieren somit eine echte Win-Win-Situation und die Kooperation dürfte helfen, Mühlacker weiter nach vorne zu bringen und die Leute zum Einkaufen in der Stadt zu behalten.“

Hans-Dieter Slobodkin, der Vorsitzende des örtlichen Gewerbe- und Handelvereins, bezeichnete sich selbst als regelrechten Fan der Karten. Allein die MühlackerCard habe bislang rund 16 000 Nutzer, und diese Zahl werde durch das neue Angebot sicherlich noch ansteigen. Sein Dank galt in diesem Zusammenhang insbesondere City-Manager Müller, der die Idee zur YoungCard gehabt und diese letztlich auch in die Tat umgesetzt habe.