nach oben
16.05.2018

Mühlackers OB Schneider klagt: „Ständig eine Schippe drauf“

Mühlacker. Es war deutlich spürbar, dass sich da offensichtlich etwas angestaut hatte. Konkret wie selten sprach Mühlackers Oberbürgermeister Frank Schneider in der Sitzung des Gemeinderats am Dienstagabend an, was ihm wohl schon seit geraumer Zeit auf den Nägeln brennt.

Die Stadträte forderten zu viel von der Verwaltung, im Rathaus herrsche an vielen Stellen mittlerweile Frust aufgrund der angespannten Personalsituation – und obendrein habe man enorm wichtige Großprojekte abzuwickeln, die das gesamte Rathaus-Team bis zur Belastungsgrenze forderten.Was Schneider gehörig stört: In den vergangenen Monaten hat er immer wieder auf die Thematik hingewiesen, doch er dringe mit seinen Appellen offensichtlich nicht durch. „Und da meine ich nicht nur einzelne Mitglieder dieses Gremiums, sondern ich spreche gezielt alle an“, so Schneider.

Kaum habe man wieder einmal die enorm niedrige Personaldecke angesprochen, flattere bereits ein neuer Antrag ins Rathaus, dessen Abarbeitung Kräfte bündele. „Aber wir können unseren Personalkörper nicht weiter aufblähen, weil wir uns das nicht leisten können und wohl auch kaum geeignetes Personal fänden“, sagte Schneider.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.