760_0900_101770_MuehlackerGR_Konstituierendesitzung_2_09.jpg
OB Frank Schneider beglückwünschte jeden Stadtrat. Foto: Fotomoment

Mühlackers neuer Gemeinderat nimmt Arbeit auf – Debatte über Sozialarbeit

Ein wenig hatte es den Anschein, als könnten sie es kaum erwarten, endlich loszulegen: Die erste Sitzung des neugewählten Mühlacker Gemeinderats am Dienstagabend ist jedenfalls geprägt gewesen von einer gewissen Aufbruchstimmung – auch, was das Miteinander anging.

War es in den vergangenen Monaten (vermutlich auch aus Wahlkampfgründen) teilweise hoch hergegangen im Gremium, so verlief die Sitzung am Dienstag konstruktiv und weitestgehend harmonisch. Diese Grundstimmung beizubehalten dürfte aufgrund der anstehenden Aufgabenflut in den kommenden Monaten und Jahren kein Fehler sein.

Für längeren Diskussionsbedarf sorgte eigentlich nur ein Punkt: Bei sieben Gegenstimmen hat der Mühlacker Gemeinderat dem Antrag der LMU zugestimmt, zumindest einmal zu prüfen, ob die Stadt die Kinder- und Jugendsozialarbeit sowie die Schulsozialarbeit in ihre eigene Trägerschaft übernimmt.

Mehr lesen Sie am 11. Juli in der „Pforzheimer Zeitung - Region Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.