nach oben
Laura Lietzmann als Amor (von rechts) hilft Jörg Schade als Ritter Christoph-Willibald Gluck gemeinsam dem Bläserqintett der süddeutschen Kammersinfonie und den Schülern beim Komponieren seiner Lieder. Foto: Cichecki
Laura Lietzmann als Amor (von rechts) hilft Jörg Schade als Ritter Christoph-Willibald Gluck gemeinsam dem Bläserqintett der süddeutschen Kammersinfonie und den Schülern beim Komponieren seiner Lieder. Foto: Cichecki
11.04.2019

Musiktheater im Uhlandbau bringt Kinderaugen zum Strahlen

Mühlacker. Klassische Musik ist nichts für Kinder? Mit dem neuen Musiktheaterstück „Ritter Gluck im Glück“ beweist der künstlerische Leiter Peter Wallinger das Gegenteil.

Gemeinsam mit seinen Kollegen von der Pyrmonter Theater Companie Jörg Schade und Laura Lietzmann sowie dem Bläserquintett von der süddeutschen Kammersinfonie – bestehend aus Verena Guthy-Homolka (Querflöte), Nikola Stolz (Oboe), Linda Gulyas (Klarinette), Frank Lehmann (Fagott) und Gunilla Kühn (Horn) – brachte er gestern nicht nur die insgesamt 440 Grundschüler der Region im Mühlacker Uhlandbau zum Lachen, sondern erklärte ihnen spielerisch, was ein Solo-Konzert ist oder, was man eigentlich unter einer Oper versteht. Amüsiert klatschten die Schüler während des Stücks zur Musik mit.