nach oben
Am Bahnhof in Mühlacker konnten Polizisten den Täter festnehmen. Foto: PZ-Archiv
Am Bahnhof in Mühlacker konnten Polizisten den Täter festnehmen. Foto: PZ-Archiv
16.08.2018

Nach Bluttat in Mühlacker: Prozesstermine gegen Messerstecher stehen fest

Mühlacker/Karlsruhe. Die Termine für den Auftakt des Verfahrens stehen nun fest: Ein 41-jähriger Syrer hat Anfang März an der Hermann-Hesse-Straße seine Frau getötet und muss sich nun wegen Mordes vor Gericht verantworten.

Fast ein halbes Jahr ist die Horror-Tat nun schon her, bei der ein 41-jähriger Syrer in Mühlacker seine von ihm getrennt lebende Ehefrau vor den Augen der gemeinsamen Kinder niedergestochen hat.

Im Juli gab der zuständige Staatsanwalt Bernhard Ebinger bekannt, dass der Mann wegen Mordes angeklagt wird. Nun stehen auch die Prozesstermine fest: Der 41-Jährige muss sich am 25. und 28. September sowie am 5. Oktober vor dem Karlsruher Landgericht verantworten. Dies bestätigte Richterin Carolin Kley auf PZ-Anfrage.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Mehr zum Thema:

Nach Bluttat in Mühlacker: Syrer wird wegen Mordes angeklagt

Aufsehenerregende Tötungsdelikte warten auf juristisches Nachspiel

Nach Tötungsdelikt in Mühlacker: Syrer äußert sich noch nicht zur Tat

"Ich habe ihre Hand gehalten": Lebenspartner der getöteten Frau in Mühlacker spricht bei Spiegel TV

Mühlacker Bluttat wird zur Belastungsprobe für Asyl-Profis

Kinder werden nach Bluttat in Mühlacker intensiv betreut

Ehefrau in Mühlacker erstochen: Staatsanwalt bringt Licht ins Dunkel

Trotz Video: Bluttat aus Mühlacker wirft weiter Fragen auf

Nach Bluttat an seiner Frau: Syrer veröffentlicht Video auf Facebook

Video nach Bluttat: „Nachricht an alle Frauen, die das mit ihren Männern machen“