nach oben
Sie nennt es ihr „Außenbüro“: Mignon Kleinbek schreibt selbst noch bei eisigen Temperaturen am liebsten auf ihrer kleinen Terrasse. Foto: Schrader
Sie nennt es ihr „Außenbüro“: Mignon Kleinbek schreibt selbst noch bei eisigen Temperaturen am liebsten auf ihrer kleinen Terrasse. Foto: Schrader
Rechts liegt das neuste Buch von Nicholas Sparks, links ein Werk des erfolgreichen Autorenduos Michael Kobr und Volker Klüpfel - und mittendrin? „Die Wintertöchter“ von Mignon Kleinbek aus Ötisheim. Gesehen im Thalia in Pforzheim. Foto: Privat
Rechts liegt das neuste Buch von Nicholas Sparks, links ein Werk des erfolgreichen Autorenduos Michael Kobr und Volker Klüpfel - und mittendrin? „Die Wintertöchter“ von Mignon Kleinbek aus Ötisheim. Gesehen im Thalia in Pforzheim. Foto: Privat
06.12.2018

Neben den Bestsellern: Autorin aus Ötisheim ist mit zweitem Teil erfolgreich

Ötisheim. Davon träumt wohl jeder Schriftsteller: Das eigene Werk liegt im Buchhandel neben den ganz Großen. Das hat Mignon Kleinbek, eine Autorin aus Ötisheim, nun geschafft. In der Pforzheimer Thalia-Filiale wurde ihre Trilogie „Wintertöchter“ zwischen den Bestsellern von Andreas Eschbach und Nicholas Sparks platziert.

Wie sie das hinbekommen hat, ist ihr nicht klar, aber letztlich auch völlig egal. „Wer weiß, vielleicht habe ich ja einen Fan“, sagt sie und lacht. „Jedenfalls freue ich mich riesig über diese tolle Platzierung.“

An der Auflage kann es nicht liegen, denn da kann sie mit ihren Mitschreibern noch nicht mithalten. Aber ihre Trilogie, deren zweiter Teil „Die Kinder“ am 25. November erschienen ist, hat inzwischen eine große Lesercommunity, die von den Bergromanen offenbar nicht genug bekommen kann. „Die Rückmeldungen sind so toll, das motiviert mich total“, sagt die 54-Jährige, die schon wieder am nächsten Projekt arbeitet. „Ich bin eigentlich nur noch am Schreiben. Und das seit drei Jahren. Es ist schon fast eine Sucht.“

Mehr lesen Sie am 7. Dezember in der „Pforzheimer Zeitung - Region Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.