nach oben
Große Mängel, auch im sanitären Bereich, weist die alte Mühlacker Feuerwache im Käppele auf. Daher soll der Neubau am Senderhang schnellstmöglich anlaufen. Foto: Hepfer
Große Mängel, auch im sanitären Bereich, weist die alte Mühlacker Feuerwache im Käppele auf. Daher soll der Neubau am Senderhang schnellstmöglich anlaufen. Foto: Hepfer
01.02.2017

Neue Feuerwache bleibt in Mühlacker bezahlbar

Die neue Mühlacker Feuerwache, die an der B10 am Senderhang entstehen soll, ist auf dem besten Weg, ein Vorzeigeprojekt zu werden. Zwar hatte der Gemeinderat die erste Kostenschätzung des Karlsruher Planungsbüros Feigenbutz-Architekten von rund 10 Millionen Euro abgelehnt.

Doch der zweite Entwurf, der sich mehr an den ursprünglichen Vorgaben des ausgelobten Architekten-Wettbewerbs orientiert und nur noch 8,4 Millionen Euro an Geldmitteln verschlingt, wurde in der jüngsten Ratssitzung von allen Fraktionen einstimmig akzeptiert. Rolf Leo (Freie Wähler) sprach sogar von einem „historischen Beschluss“ und hielt fest, dass nun alle Wünsche der Feuerwehrkameraden im Neubauplan berücksichtigt seien. Dem Ratsgremium stellte Architekt Tim Feigenbutz die Änderungen im Entwurf zur Kostensenkung vor. Diese sehen im Wesentlichen eine Reduzierung der Gesamtnutzfläche um 374 Quadratmeter vor. Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.