nach oben
14.01.2019

Neue Ideen für die Kirche der Zukunft

Mühlacker. Nicht ums Geld und den Millionenhaushalt der Evangelischen Landeskirche geht es dem Finanzdezernenten der Württembergischen Landeskirche bei der Veranstaltung der beiden Kirchenbezirke Mühlacker und Vaihingen am Dienstag, 15. Januar, in Mühlacker.

In Anlehnung an den zukunftsorientierten Weg des biblischen Kämmerers aus Äthiopien plädiert der für die Finanzen der Evangelischen Landeskirche Württemberg verantwortliche Oberkirchenrat Martin Kastrup an diesem Abend abseits von Zahlen und Haushaltsfragen mit Visionen und provokanten Fragestellungen für eine zukunftsorientierte Kirche.

In seinem Plädoyer und seinen zum Gespräch anregenden Thesen fragt Kastrup angesichts von Megatrends, Kultur- und Werteveränderungen in der Welt und speziell in unserer Gesellschaft nach dem Platz der Kirche von heute und morgen.

Zu dem Abend, der auf Diskussion und Gespräch angelegt ist, laden die beiden Kirchenbezirke Vaihingen/Enz und Mühlacker ein. Auf Initiative der Landessynodalen Dorothee Knappenberger, Hans Veit und Ulrich Hirsch hat Finanzdezernet Kastrup zugesagt, seine Fragen zur Rolle der Kirche in der heutigen Welt zu skizzieren. Angesichts der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, und der gravierenden Umbrüche und Veränderungen in der Kirche geht es darum, Wegmarkierungen für die Zukunft der Kirche aufzuzeigen. Die Veranstaltung findet ab 19 Uhr im Paul-Gerhardt-Gemeindehaus in Mühlacker, Eckenweiherstrasse 19, statt.