nach oben
Soll bald einen neuen Brandschutz erhalten: der Uhlandbau in Mühlacker.
Uhlandbau © Lutz
18.05.2011

Neuer Brandschutz für den Uhlandbau

MÜHLACKER. Die Sanierung des Uhlandbaus in Mühlacker, den die Stadt mit diesen Bauarbeiten als Versammlungsraum erhalten will, gehen in den Endspurt. Bis Ende August muss der Großteil der Arbeiten erledigt und abgerechnet sein. Am Bericht über den Stand der Dinge freute den Gemeinderat jetzt aber besonders der neue Brandschutz für das Gebäude.

Dafür war zunächst eine neue Verbindungstreppe zur Empore des Saals geplant worden - vielen Räten ein Dorn im Auge. Ein Brandschutzgutachten kam jetzt zu dem Schluss: Auf die Treppe kann verzichtet werden. Das spart zum einen Kosten und nützt in den Augen vieler Räte dem Aussehen des Gebäudes. Allerdings braucht die Feuerwehr Mühlacker nun ein neues Gerät, um etwaige Löscheinsätze im Uhlandbau, aber natürlich auch in anderen Gebäuden, zu beschleunigen: Einen Großlüfter, eine Art riesiges Gebläse, mit dem im Notfall die Rauchgase aus dem Bau gepustet werden sollen. hei