nach oben
Erster Stimmungstest für die neuen Schularten: Georg-Kerschensteiner-Rektor Rainer Schork (links) und Ferdinand-von-Steinbeis-Rektor Hans Wagner sind gespannt, wie groß am Infotag das Interesse am Technischen Gymnasium und der Fachschule für Wirtschaft sein wird.
Schork und Wagner © Heilemann
09.02.2011

Neues Berufsschulzentrum: Anmeldungen jetzt möglich

MÜHLACKER/ENZKREIS. Es wird ernst für die beiden neuen Schularten, die am Berufsschulzentrum Mühlacker entstehen sollen. Schüler können sich jetzt anmelden. Beim Infotag am Samstag gibt es einen ersten Stimmungstest.

Die Entscheidung für Mühlacker als Standort eines neuen Technischen Gymnasiums hat zwischen Pforzheim und dem Enzkreis zwischenzeitlich zu kräftiger Verstimmung gesorgt. Hintergrund war die Frage, ob das erweiterte Berufsschulzentrum des Kreises in der Senderstadt den Pforzheimer Schulen Schüler kosten wird. Im März oder April gibt es mehr Gewissheit über die Attraktivität der neuen Einrichtung. Die Anmeldungen fürs neue Technische Gymnasium beginnen jetzt.

Als Startschuss gewissermaßen ist der Infotag am Samstag gedacht. Die neuen Schularten stehen dann im Mittelpunkt: Neben dem Technischen Gymnasium, das der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule angegliedert wird, steht an der Georg-Kerschensteiner-Schule die neue Fachschule für Wirtschaft mit dem landesweit einzigartigen Profil Energiewirtschaft in den Startlöchern. „Uns fehlt nur noch die Zusage des Kultusministeriums“, sagt Rektor Rainer Schork. Werbung müsse er aber schon jetzt machen. Sonst stünde er am Ende zwar mit dem ministerialen Segen da – aber ohne Schüler.