nach oben
Kommunalpolitischer Dauerbrenner: Der Bau der neuen Feuerwache in Mühlacker sorgt seit Monaten für Gesprächsstoff.  Schrader
Kommunalpolitischer Dauerbrenner: Der Bau der neuen Feuerwache in Mühlacker sorgt seit Monaten für Gesprächsstoff. Schrader
08.05.2019

Neues Kostenrisiko bei der Feuerwache Mühlacker

Mühlacker.Die Kostenentwicklung beim Neubau der Feuerwache in Mühlacker ist bekanntermaßen ein Thema für sich. Bislang hat sich das Projekt bereits mehrfach deutlich im Preis gesteigert – und so liegt die Befürchtung nahe, dass dies auch bei der Realisierung der Außenanlagen nicht anders sein wird.

In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik des Mühlacker Gemeinderats ist das Thema erneut auf der Tagesordnung gestanden – und prompt wurde daran erinnert, dass jene Bereiche rund um die neue Feuerwache schon einmal für einen deutlichen Kostensprung gesorgt hatten. Ursprünglich hätten die Außenanlagen für rund 500.000 Euro angelegt werden sollen. Eine nachträgliche – realistischere – Berechnung stellte dann klar, dass der Steuerzahler mit rund dem Doppelten wird rechnen müssen. Inzwischen liegt man nach einer neuerlichen Anpassung bei 1,1 Millionen Euro.

Nur – ob es bei dieser Summe bleiben wird, ist fraglich. Denn bislang befindet man sich lediglich im Stadium der Planung. Ausgeschrieben sind die Arbeiten noch nicht. „Bei der derzeitigen Konjunktur und den Erfahrungen, die wir in den vergangenen Monaten gemacht haben, muss man davon ausgehen, dass es teurer wird“, so CDU-Sprecher Günter Bächle.

Mehr lesen Sie am 9. Mai in der „Pforzheimer Zeitung - Region Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.