nach oben
27.09.2017

Neues Umspannwerk bei Pinache steht kurz vor der Fertigstellung

Wiernsheim-Pinache. Geradezu versteckt hinterm Rand des „Plattenwalds“ bei Pinache ist in den vergangenen zwei Jahren eine technische Anlage entstanden, die langfristig die Stromversorgung zwischen der Wiernsheimer „Platte“, Niefern-Öschelbronn, Ötisheim und Mühlacker sicherstellen wird: Netze BW, ein Tochterunternehmen des Versorgers Energie Baden-Württemberg (EnBW), verlegt das bisher im Tal bei Enzberg etablierte Umspannwerk an den neuen Standort.

Über das neue Umspannwerk bei Pinache werden die Ortsnetze Wiernsheim, Mönsheim, Wurmberg, Niefern-Öschelbronn und Ötisheim versorgt sowie die Mühlacker Stadtteile Enzberg und Großglattbach. Von Pinache zweigen zudem zwei Hochspannungsleitungen zum Umspannwerk der Stadtwerke Mühlacker in deren Ortsnetz ab. Diese Anbindung erfolgte bislang vom Umspannwerk Enzberg aus.

Mitte Oktober soll die Einbindung des Umspannwerks Pinache in das 110-kV-Netz beginnen. Voraussichtlich im zeitigen kommenden Frühjahr soll die Anlage mit sämtlichen Komponenten endgültig in Betrieb gehen. Derzeit läuft der Betrieb bereits auf der Mittelspannungsebene, gespeist vom Umspannwerk Enzberg.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.