nach oben
Weitere Streiks der GDL sorgten für Behinderungen im Bahnverkehr. Maximal jede zehnte Bahn verkehrte auf der Strecke Bruchsal-Mühlacker (S9).
Weitere Streiks der GDL sorgten für Behinderungen im Bahnverkehr. Maximal jede zehnte Bahn verkehrte auf der Strecke Bruchsal-Mühlacker (S9). © dpa
20.04.2011

Noch mehr Bahnausfälle wegen Streiks

MÜHLACKER/KARLSRUHE. Der Streik der Lokführergewerkschaft GDL hat sich am Mittwoch in der Region Karlsruhe zugespitzt: Seit dem Morgen fuhr nur jede vierte Bahn der Albtal-Verkehrsgesellschaft (AVG). Zwei Linien fielen fast vollständig aus. Nach Angaben eines AVG-Sprechers verkehrte auf den Strecken Bruchsal-Mühlacker (S9) sowie Bad Herrenalb-Hochstetten (S1/S11) maximal jede zehnte Bahn. Am Dienstag waren noch etwa die Hälfte der Bahnen nach Fahrplan gestartet.

Umfrage

Glauben Sie, dass die Lokführer ihre Ziele durch die Streiks erreichen?

Ja 0%
Nein 0%
Mir egal 0%
Stimmen gesamt 0

Seit Streikbeginn am Montagnachmittag gab es täglich mehrere hundert Beschwerdeanrufe bei der AVG, sagte der Sprecher. Die Kunden hätten vornehmlich die GDL und ihr Streikgebahren kritisiert. Der Streik sollte in der Nacht zum Donnerstag um 2 Uhr zu Ende gehen.

Die GDL will mit den Aktionen ihrer Forderung nach einheitlicher Bezahlung für alle 26 000 Lokführer in Deutschland Nachdruck verleihen - egal, bei welchem Betreiber sie arbeiten. dpa