nach oben
Über die drei Sitzbänke als Geschenk der Oberderdinger Landfrauen zu ihrem 50-jährigen Bestehen an die Gemeinde freuen sich:  Erna Bissinger (von links), Kathi Bintz, Ina Freitag, Ingrid Glöckler-Friedrich, Luise Link, Bürgermeister Thomas Nowitzki, Annelie Link, Elke Pachner, Ursula Weyhersmüller, Ruth Lenz, Klara Renz, Karl Renz, Inge Schmidt sowie Anna-Katharina Merz. Foto: Prokoph
Über die drei Sitzbänke als Geschenk der Oberderdinger Landfrauen zu ihrem 50-jährigen Bestehen an die Gemeinde freuen sich:  Erna Bissinger (von links), Kathi Bintz, Ina Freitag, Ingrid Glöckler-Friedrich, Luise Link, Bürgermeister Thomas Nowitzki, Annelie Link, Elke Pachner, Ursula Weyhersmüller, Ruth Lenz, Klara Renz, Karl Renz, Inge Schmidt sowie Anna-Katharina Merz. Foto: Prokoph
12.03.2018

Oberderdinger Landfrauen sorgen sich um ihre Mitmenschen

Oberderdingen. Wer Sonntagabends die Familienserie „Die Fallers“ anschaut, weiß, dass die Landfrauen auch heute noch zu einer Vereinigung gehören, die sich der heimischen Kultur, der Heimatgeschichte und der Geselligkeit widmen.

Am 4. März 1968 hatte der Oberderdinger Landfrauenverein das Licht der Welt erblickt. Damals haben 25 Frauen den Verein begründet. Am kommenden Wochenende, 17. März, wird das 50-jährige Bestehen im DRK-Heim in Oberderdingen gefeiert. Den runden Geburtstag nahmen die Frauen nun zum Anlass, der Gemeinde drei Sitzbänke gegenüber vom Seniorenheim Haus Edelberg zu schenken. Die Bänke hat der Oberderdinger Karl Renz handgefertigt. Im kleinen Kreis begrüßte die Vorsitzende Ina Freitag die rund 20 Teilnehmer der Übergabe.

„Herzlichen Dank“, sagte Bürgermeister Thomas Nowitzki über die neuen Sitzgelegenheiten. „Die Bänke haben einen großen Vorteil, man kann sie jederzeit umstellen“, sagte Nowitzki. Denn im Vorfeld habe man lange überlegt, wo man sie aufstelle. „Es ist gut, dass es den Landfrauenverein gibt“, sagte der Verwaltungschef. Seit 2017 sind Ina Freitag und Annelie Link die beiden Vorsitzenden des Oberderdinger Landfrauenvereins und Ingrid Glöckler-Friedrich übt das Amt der Kassiererin aus. Bei der Feierstunde am kommenden Samstag mit 60 geladenen Gästen sollen die zehn Gründungsmitglieder Elfriede Treffinger, Waltraud Heckele, Elsbeth Kögel, Gertrud Kroh, Klara Renz, Waltraud Schneider, Hermine Steinmetz, Inge Treffinger, Brigitte Vincon und Erika Zengerle für ihre 50-jährige Treue ausgezeichnet werden. „Bei den Landfrauen sind liebe und aufgeschlossene Menschen“, sagte Anna-Katharina Merz, warum sie dort gerne Mitglied ist. Sich für andere einzusetzen und gemeinsam etwas zu gestalten, ist das Anliegen von Annelie Link. „Mir ist es wichtig, mich sozialpolitisch zu engagieren.“