nach oben
Gemeinsame Aktionen wie die Pool Party 2017 will der Jugendtreff Ötisheim auch in diesem Jahr angehen. Foto: PZ-Archiv/Fotomoment
Gemeinsame Aktionen wie die Pool Party 2017 will der Jugendtreff Ötisheim auch in diesem Jahr angehen. Foto: PZ-Archiv/Fotomoment
06.03.2019

Ötisheimer Jugendtreff will mehr Eigenwerbung betreiben

Ötisheim. Die Ötisheimer Jugendarbeit ist gut aufgestellt. Das berichteten vom dafür beauftragten Verein „miteinanderleben“ Jugendsozialarbeiterin Gabi Esposito und Bereichsleiterin Jugendsozialarbeit und Ehrenamt, Maren Bieberich, in der Ötisheimer Gemeinderatssitzung am Dienstagabend.

Aus dem Büro des Jugendtreffs „Little Aize“ (L.A.), sei nun ein „Chillzimmer“ zum Ausruhen geworden, teilte Gabi Esposito in ihrem Jahresbericht mit. Leider sei die Außenwand des Treffs 2018 zerstört und der Container mit Steinen beworfen worden, führte Esposito aus. Sie hat die Betreuung des Jugenddomizils im Vorjahr von Nathalie Pavan übernommen. Die im Schnitt 20 bis 25 Jugendhausbesucher im Alter zwischen 15 bis 27 Jahren wünschten sich eine weitere Sitzbank und Bepflanzung außen vor dem Treff. Das soll als nächstes in Angriff genommen werden. „Zocken ist immer toll“, berichtete Esposito über die Spielabende, die bei den Jugendlichen im L.A. unter anderem genauso gut ankämen, wie das regelmäßige Stockbrotgrillen.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 7. März 2019, in der „Pforzheimer Zeitung (Ausgabe Mühlacker)“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.