nach oben
Ein heiteres Verwirrspiel um Liebe und Lust hat die Ötisheimer Theatergruppe „Les Pommes“ in der Ölbronner Festhalle geboten. Foto: Privat
Ein heiteres Verwirrspiel um Liebe und Lust hat die Ötisheimer Theatergruppe „Les Pommes“ in der Ölbronner Festhalle geboten. Foto: Privat
02.11.2017

Ötisheimer Theatergruppe strapaziert die Lachmuskeln

Ölbronn-Dürrn. Die Lacher auf ihrer Seite hatten am vergangenen Wochenende die Schauspieler der Theatergruppe „Les Pommes“ vom TSV Ötisheim in der Ölbronner Festhalle mit dem Stück „Einmal ist Keinmal“ von Ray Cooney und John Chapman.

Auf der Bühne lassen Johanna (Birgit Reinhard) und ihr Ehemann, Kinderbuchverleger Philip Markwart (Dieter Klimpke) ihre Wohnung vom schrillen Designer Guido Glöckner (Thomas Kraus) etwas aufpeppen – sehr zum Leidwesen des Hausherrn. Für den Abend hat das Ehepaar Pläne: Sie müssen auf einen Verlegerball. Das wollen Philips Geschäftspartner Henry (Werner Hahnke) und seine Ehefrau Linda (Janine Veit) nutzen, um unabhängig voneinander in der leeren Wohnung der Markwarts ein Schäferstündchen mit ihren jeweiligen Liebschaften zu verbringen. Mit zweifelhaften Plänen für die Wohnung sind sie aber nicht allein. Kein Wunder, dass sich nach ruhigem Auftakt Lacher an Lacher reihte und das Zwerchfell des Publikums arg strapaziert wurde.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.