nach oben
Zum Glück haben Jürgen und Karin Raisch noch eine Ersatzfahne parat. Sie soll beim nächsten Dorffest in Roßwag das gestohlene Stück am Mast ersetzen. Foto: Hepfer
Zum Glück haben Jürgen und Karin Raisch noch eine Ersatzfahne parat. Sie soll beim nächsten Dorffest in Roßwag das gestohlene Stück am Mast ersetzen. Foto: Hepfer
02.06.2017

Opfer von dreisten Fahnendieben: Roßwag-Banner gestohlen

Vaihingen-Roßwag. Nach dem Stäffeles-Lauf in Roßwag wird ein Banner mit dem Ortswappen gestohlen. Die Leidtragenden Karin und Jürgen Raisch machen ihrem Ärger Luft.

Es war wie ein Tiefschlag beim Boxen, als Jürgen Raisch vor einer Woche, am frühen Morgen nach dem beliebten Roßwager Stäffeles-Lauf sein Haus verließ und sofort bemerkte, dass etwas fehlt. Nachts hatten dreiste Diebe eine gelb-rote Fahne mit dem Ortswappen des Winzerdorfes einfach aus seinem Vorgarten mitgehen lassen.

„Ich habe so gegen 4.30 Uhr im Halbschlaf etwas gehört, aber nur gedacht, dass da wohl die letzten Gäste vom Weinfest ins Auto steigen und heimfahren“, erzählt Jürgen Raisch. „Jetzt bin ich mir sicher, die haben zu dieser Zeit gerade unsere Fahne in den Kofferraum geladen.“ Dabei war das edle Tuch mit der fünfblättrigen, blau besamten goldenen Rose im Zentrum gar nicht leicht vom Mast zu entfernen. Immerhin musste zuerst die dicke Seilrolle abgewickelt, die Fahne eingeholt und aus der Verankerung gelöst werden. „Das dauert Minuten und erfordert schon etwas Geschick“, weiß Karin Raisch, die deshalb auch nicht glaubt, dass sich Betrunkene einen Scherz erlaubt haben. „Da hat sich wohl jemand eine Trophäe gesichert“, mutmaßt die Roßwagerin, wohlwissend, dass Fahnen im Ort als offizielles Hoheitszeichen und Wappenemblem mittlerweile eine besondere Rolle spielen.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.