nach oben
PZ-Leser machen es sich auf einer Trockenmauer gemütlich.
PZ-Leser machen es sich auf einer Trockenmauer gemütlich.
Frieder Weigand erklärt, wie es geht.
Frieder Weigand erklärt, wie es geht.
Sektempfang an der Weinlaube bei der PZ-Bühne: Im Anschluss daran konnten die Interessierten PZ-Leser Landschaftsgärtner Frieder Weigand persönliche Fragen rund um das Thema Trockenmauer stellen.  Fuchs
Sektempfang an der Weinlaube bei der PZ-Bühne: Im Anschluss daran konnten die Interessierten PZ-Leser Landschaftsgärtner Frieder Weigand persönliche Fragen rund um das Thema Trockenmauer stellen. Fuchs
14.07.2015

PZ-Leser bekommen Seminar im Trockenmauer bauen

Bunte Blumen sind in den Enzgärten in Mühlacker allgegenwärtig. Wer genauer hinsieht, entdeckt aber noch mehr: Hier und da schmücken Trockenmauern das Areal, welche etwa als Trennwände oder Sitzmöglichkeiten fungieren und dem Gelände auch nach der Zeit der Gartenschau erhalten bleiben.

Wie man diese anfertigt, durften zehn PZ-Leser bei einem exklusiven Seminar, das die „Pforzheimer Zeitung“ gemeinsam mit der Firma Geltz Umwelt-Technologie anbot, am Dienstagabend erfahren. Damit die Trockenmauer Weinberg oder Garten auch wirklich terrassiert und Hummeln, Eidechsen und Blindschleichen tatsächlich Unterschlupf im Bauwerk suchen, gilt es, einiges zu befolgen. Wie man eine Trockenmauer mit Hilfe von Natursteinen und ohne Zuhilfenahme von Mörtel trocken aufeinander legt, zeigte Landschaftsgärtner Frieder Weigand von „natur art“ den Interessierten. Bei einem Gläschen Sekt konnten anschließend Fragen gestellt werden. Schließlich hat man nicht jeden Tag die Möglichkeit, einen Experten zu treffen.