nach oben
20.08.2017

Partnerschaftskomitee trauert um Terroropfer aus Mühlackers Partnerstadt Bassano

Mühlacker/Barcelona. „Mit Bestürzung haben wir zur Kenntnis nehmen müssen, dass sich unter den Todesopfern des Terroranschlags von Barcelona auch ein junger Mann aus unserer Partnerstadt Bassano befindet“, (PZ berichtete) schreibt das Partnerschaftskomitee Mühlacker in einer am Sonntag versandten Pressemitteilung.

Laut Berichten aus Italien handelt es sich um den 25-jährigen Luca Russo. Er war Entwicklungsingenieur bei einem Hersteller von Klimageräten in der Provinz Padua. Zudem wurde seine Begleiterin Marta Scomazzon (22) bei dem Anschlag verletzt. Sie befindet sich aber glücklicherweise nicht in Lebensgefahr. Die Stadtverwaltung von Bassano del Grappa hat Trauerbeflaggung in der Stadt angeordnet, informiert Bürgermeister Riccardo Poletto auf der Internet-Seite der Stadt. In einem Kondolenzschreiben hat die Vorsitzende Maren Recken das Mitgefühl der Komitee-Mitglieder zum Ausdruck gebracht. Auch Luca Zaia, Präsident der Region Venetien, äußert sich bestürzt. Auf seiner Facebook-Seite verurteilt er den „Krieg von Terroristen gegen unschuldige Menschen“, die wahllos menschliches Leben auslöschten. Auch er ordnete Trauerbeflaggung an den öffentlichen Gebäuden der Region an. Bereits beim Anschlag in Paris im November 2015 war eine junge Frau aus Venetien ums Leben gekommen. Jetzt habe die Region zum zweiten Mal dem IS-Terror Tribut zollen müssen, so Luca Zaia. Kontakt zum Komitee gibt es unter: partnerschafts-komitee@web.de.