nach oben
Stein des Anstoßes: Die Anschaffung eines Konzertflügels erhitzt die Gemüter in der Klosterstadt Maulbronn.
Flügeltasten © dpa
06.12.2010

Personalrat stärkt Schulleiterin im Flügelstreit den Rücken

MAULBRONN. In den Disput zwischen dem Maulbronner Gemeinderat und der Schulleiterin des örtlichen Salzachgymnasiums, Christine Stamler, über die Anschaffung eines Musikinstruments hat sich nun auch der Personalrat der Schule eingeschaltet.

Im Personalrat des Salzachgymnasiums ist man der Ansicht, dass eine „gedeihliche Zusammenarbeit“ nur mit einer „Mäßigung im Ton“ vonstatten gehen könne. Genau diesen vermisse man jedoch momentan. Einige Maulbronner Gemeinderäte werfen der Schulleiterin Christine Stamler vor, das Gremium mutwillig belogen zu haben, um das Geld für die Anschaffung eines Konzertflügels bewilligt zu bekommen. Stamler hatte in der vorvergangenen Gemeinderatssitzung behauptet, eine Umsetzung des Bildungsplanes im Fach Musik könne nur mit einem Flügel gewährleistet werden. Dieser fehle dem Salzachgymnasium jedoch. Diese Aussage entfachte im Nachhinein den Zorn der Stadträte, da sich im Bildungsplan keine Zeile finde, die einen Flügel explizit vorschreibe. Der Personalrat bestätigt zwar, dass ein Konzertflügel nicht direkt erwähnt werde. In ganz Baden-Württemberg fände sich jedoch wohl kaum ein Gymnasium, das ohne einen Flügel auskäme. max