nach oben
Pfadfinderinnen aus Enzberg sind nach Stuttgart gereist, um das dort Licht abzuholen. Foto: Privat
Pfadfinderinnen aus Enzberg sind nach Stuttgart gereist, um das dort Licht abzuholen. Foto: Privat
21.12.2017

Pfadfinder bringen das Friedenslicht

Mühlacker. Ein Licht aus der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem verteilen derzeit Pfadfinder in der Region. In Empfang genommen hatten sie es bereits am vergangenen Sonntag in der Stuttgarter St. Elisabeth Kirche. Die Mitglieder des Stammes der Pfadfinderinnenschaft St. Georg aus Enzberg und jene des VCP-Stammes „Henri Arnaud“ feierten dort gemeinsam mit etwa 800 Pfadfindern von insgesamt vier Verbänden einen lebhaften Gottesdienst.

Am Freitag, 22. Dezember, bringen die Enzbergerinnen das Friedenslicht nun in zwei Altersheime nach Mühlacker. Zudem wollen sie weihnachtliche Lieder mit den Bewohnern singen. An Heiligabend, 24. Dezember, tragen es die Pfadfinder des VCP-Stammes „Henri Arnaud“ um 15 Uhr in den Familiengottesdienst der evangelischen Paul-Gerhardt-Gemeinde Mühlacker. Wer sich dort ein eigenes Friedenslicht mit nach Hause nehmen möchte, sollte eine windgeschützte Kerze oder Laterne dabei haben. Es ist aber auch möglich, ein Öllicht aus der Paul-Gerhardt-Gemeinde mitzunehmen.

Dieses Jahr gibt es im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders zudem die Möglichkeit, das Licht bei der Jurtenweihnacht abzuholen. Vom Freitag, 22. Dezember, 17 Uhr bis Samstag, 23. Dezember, 12 Uhr wird auf dem Parkplatz der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde eine Jurte aufgebaut sein, in der das Friedenslicht steht. Am Freitagabend um 18 Uhr ist eine Andacht zu diesem Thema geplant. Danach können Besucher das traditionelle Pfadfindergetränk „Tschai“ probieren. Sie sollten eine Tasse und ein eigenes Öllicht oder eine Laterne mitbringen.