nach oben

Die Lomersheimer Elf steht zu 99 Prozent.
Die Lomersheimer Elf steht zu 99 Prozent. © PZ-Archiv
12.08.2011

Phönix Lomersheim vor Bezirksliga-Premiere

MÜHLACKER-LOMERSHEIM Der Trainer von Phönix Lomersheim macht vor dem abschließenden Training am Freitagabend kein großes Geheimnis mehr um die Aufstellung für die Bezirksliga-Premiere.

Im Punktspiel gegen den TSV Merklingen (Samstag ab 17.30 Uhr) setzt Eberhard Carl im Wesentlichen auf die Elf, die am Montag im Stadtturnier-Finale beim FV Lienzigen einen 2:1-Erfolg gegen die Sportfreunde erkämpfte. Nur bei einer der Abseitspositionen musste er sich aufgrund eines Engpasses etwas länger Gedanken machen.

Im Lomersheimer Tor ist Daniel Kern gesetzt. Auch bei Kapitän Sören Brüstle und Flavio Knapp liegt das Hauptaugenmerk auf der Defensive. Flavios Bruder Manuel Knapp dürfte gegen Merklingen neu in die Abwehr kommen. Im Mittelfeld plant Trainer Carl mit Michael Dorn, Thomas Fischer und Eros Schembri. Das Dominik Murnberger und als Mann mit Verbandsliga-Erfahrung Martin Maier in der Startelf stehen sollen, war ohnehin klar. Im Angriff setzt der Lomersheimer Trainer auf Sören Christofori, der beim Stadtturnier mit fünf Treffern darunter den beide siegbringenden im Finale Torschützenkönig wurde. Ebenso kann sich der frühere Verteidiger Arne Körner erst einmal sicher fühlen.

Der langjährige Torjäger Simon Roller könnte von der Bank kommen. Genau wie Daniel Münchinger und Sven Ebert (bisher Sportfreunde Mühlacker)hat er jedoch die Chance, im Training noch einmal auf sich aufmerksam zu machen. Carls Einsatzplan ist schließlich nicht unumstößlich, zumal er sich nicht festlegt, ob drei oder doch vier Mann die Abwehr bilden sollen. In jedem Fall ist es dem Ex-Profi wichtig, sicher zu stehen, um so ins Spiel zu finden. Die Mannschaft hat Carl über die klaren Tendenzen in Sache Aufstellung bereits unterrichtet.

Als einziger Neuzugang steht Ebert zur Verfügung, da Manuel Seyb (vom FV Roßwag gekommen) noch im Urlaub ist und sich Domenico Vitale (bisher TSV Wiernsheim) nach dem Freitagstraining für drei Wochen verabschieden wollte. Er wie auch Daniel Münchinger wären Kandidaten für einen Einsatz in der Abwehr. Auch Münchingers Urlaub überschneidet sich mit dem Stadtturnier und dem ersten Bezirksliga-Spiel der Lomersheimer seit drei Jahren. Rks