nach oben
Die Straßenarbeiten zur Erschließung des ehemaligen Schmid&Wezel-Areals in Maulbronn kommen auf Touren. Foto: Cichecki
Die Straßenarbeiten zur Erschließung des ehemaligen Schmid&Wezel-Areals in Maulbronn kommen auf Touren. Foto: Cichecki
03.05.2019

Platz für Wohneinheiten: Erschließung des alten Schmid&Wezel-Areals in Maulbronn hat begonnen

Maulbronn. Schon seit einigen Tagen herrscht geschäftiges Treiben in der unteren Maulbronner Hölderlinstraße. Dort sind gerade mehrere Bagger des Maulbronner Bauunternehmens Heinrich dabei, den Asphaltbelag abzuschälen, um das ehemalige Schmid&Wezel-Areal im Auftrag der Projektentwicklungsfirma ReWied für die geplante Wohnbebauung zu erschließen.

Auf dem zentrumsnahen einstigen Betriebsgelände sollen auf einer Fläche von rund 24.000 Quadratmetern über 80 neue Wohneinheiten entstehen. Allein in dem denkmalgeschützten, sechsgeschossigen Fabrikgebäude wollen die Planer 25 Wohneinheiten schaffen. Außerdem sind ein viergeschossiges sowie drei dreigeschossige Mehrfamilienhäuser inklusive Tiefgarage für etwa 50 Wohneinheiten geplant. Im südwestlichen Teil der Industriebrache kommen noch bis zu elf Bauplätze für Einzel- oder Doppelhäuser hinzu.

Laut des neuen Maulbronner Bauamtsleiters Timo Steinhilper werden neben den Straßenbelagsarbeiten ausgehend von der unteren Hölderlinstraße nach oben in Richtung Bahnhofstraße nun Hausanschlüsse und Versorgungsleitungen für Strom, Wasser und Gas gelegt. Diese Maßnahmen sollen noch vor den Sommerferien abgeschlossen sein.

Mehr lesen Sie am Samstag, 4. Mai 2019, in der „Pforzheimer Zeitung (Ausgabe Mühlacker)“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.