nach oben
© Symbolbild dpa
24.04.2019

Porschefahrer verursacht 30.000 Euro Schaden und flüchtet - wer saß am Steuer?

Oberderdingen. Ein Porschefahrer hat laut Polizei am Dienstagabend in Oberderdingen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, einen Schaden von 30.000 Euro verursacht und ist dann von der Unfallstelle geflüchtet. War der Fahrer betrunken? Und wer saß überhaupt am Steuer? Die Polizei benötigt dringend die Hilfe von Zeugen.

Der Porsche geriet gegen 21.30 Uhr auf der Flehinger Straße ins Schlingern und prallte gegen einen BMW, der im Straßengraben landete. Der 18-jährige Fahrer wurde dabei glücklicherweise nicht verletzt. Mit hoher Geschwindigkeit flüchtete der Verursacher dann in Richtung Oberderdingen. Einige Zeit später entdeckten die Besatzungen zweier Streifenwagen dann den mutmaßlichen 54-jährigen Fahrer und seinen Sohn zusammen mit dem Porsche, der Unfallschäden aufwies, an einer Kreuzung in Diefenbach. Der offensichtlich alkoholisierte 54-Jährige gab gegenüber den Beamten an, nicht er, sondern sein Sohn habe das Auto gesteuert.

Dazu dauern die Ermittlungen noch an. Deshalb werden dringend Zeugen oder auch weitere Geschädigte gesucht, die sich beim Polizeirevier in Bretten unter der Rufnummer (07252) 50460 melden sollen.