nach oben
Beim Liederkranz Serres hält man zusammen: Wenn die Theatergruppe  des Gesangvereins zur Jahresfeier  das Stück „Dr Gsondheitsapostel“ aufführt, tritt auch der Männerchor auf. Darauf bereiten sich derzeit Schauspieler Bernd Köhler alias Traugott Körnle (von links), Christine Falz (Elsa Birzle), Jochen Gille (Opa Birzle), Vereinsvorstand Eberhard Gille (stehend), Bettina Mondon (Kunigunde Hutzenlaub), Pressewart Ralf Schmauder, Rainer Baisch (Fritz Birzle), Souffleuse Vera Strehl mit Hund Nanouk und Daniel Schuler (Michael) vor.  hepfer
Beim Liederkranz Serres hält man zusammen: Wenn die Theatergruppe des Gesangvereins zur Jahresfeier das Stück „Dr Gsondheitsapostel“ aufführt, tritt auch der Männerchor auf. Darauf bereiten sich derzeit Schauspieler Bernd Köhler alias Traugott Körnle (von links), Christine Falz (Elsa Birzle), Jochen Gille (Opa Birzle), Vereinsvorstand Eberhard Gille (stehend), Bettina Mondon (Kunigunde Hutzenlaub), Pressewart Ralf Schmauder, Rainer Baisch (Fritz Birzle), Souffleuse Vera Strehl mit Hund Nanouk und Daniel Schuler (Michael) vor. hepfer
05.12.2017

Quirliger Dorfverein mit viel Humor

Wiernsheim-Serres. Im Vereinsheim des Liederkranz Serres herrscht zur Vorweihnachtszeit wie üblich geschäftiges Treiben. Denn jeden Mittwoch probt dort die Theatergruppe des fast 150 Jahre alten Dorfvereins für die traditionelle Jahresfeier. Diesmal ist die Wahl auf das Mundartstück „Dr Gsondheitsapostel“ von Thomas Deisser gefallen. Am kommenden Samstag, 9. Dezember, geht um 19.30 Uhr die Premiere des Lustspiels in der Gartenstraße über die Bühne. Und auch der Männerchor des Gesangvereins hat dazu diverse Liedvorträge einstudiert.

„Es wäre schön, wenn der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt wäre“, hofft Rainer Baisch, der Chef der Serremer Theatergruppe. In früheren Tagen sei das überhaupt kein Problem gewesen. „Da mussten manchmal sogar Leute weggeschickt werden. Heute müssen wir aber schon froh sein, wenn das Besucherinteresse nicht noch mehr nachlässt“, bekennt er. Umso wichtiger ist es für den kleinen Verein, mit dem neuen Stück Erfolg zu haben. Denn durch die Einnahmen aus den jährlichen Veranstaltungen deckt der Liederkranz seine laufenden Kosten.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.