nach oben
Schon seit einiger Zeit wird auf der engen Durchgangsstraße in Kleinvillars darauf aufmerksam gemacht, dass Kinder die Fahrbahn passieren. Foto: PZ-Archiv/Felchle
Schon seit einiger Zeit wird auf der engen Durchgangsstraße in Kleinvillars darauf aufmerksam gemacht, dass Kinder die Fahrbahn passieren. Foto: PZ-Archiv/Felchle
03.11.2017

Raser werden ausgebremst: Tempo 30 in Kleinvillars

Knittlingen-Kleinvillars. Eine neue gesetzliche Norm innerhalb der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) hat letztlich den Ausschlag dafür gegeben, dass in Kleinvillars demnächst ein Tempo-30-Abschnitt eingerichtet wird.

Während der vergangenen Jahre hatten sich Stadtverwaltung und Bürger im Knittlinger Teilort immer wieder hartnäckig bei der Verkehrsbehörde des Enzkreises um eine solche Regelung bemüht. Grund dafür sind die Engstellen auf der durch den Ort führenden Kreisstraße, die vor allem Gefahrenpotenzial für den nahegelegenen Kindergarten mit sich bringen. „Obwohl es eine Herzenssache für Bürger und Stadtverwaltung war, mussten wir bisher immer auf die Bremse drücken, weil die Voraussetzungen für eine Tempo-30-Zone nicht gegeben waren“, räumt Oliver Müller, Leiter des Straßenverkehrs- und Ordnungsamtes des Enzkreises ein. Durch die neue gesetzliche Regelung, die besonderen verkehrsrechtlichen Schutz in der Nähe von Schulen, Kindergärten oder Senioreneinrichtungen vorschreibt, habe man als Verkehrsbehörde nun sogar die Pflicht, tätig zu werden, so Müller.

Geplant ist, in den kommenden Wochen einen beschränkten Bereich nahe des Kindergartens mit Tempo-30-Schildern zu versehen.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.