nach oben
„Juhu, Platz zwei!“ Nein, der Junge jubelt natürlich nicht, weil Mühlacker in 2018 so viele Sonnenstunden hatte, sondern weil er das Freibadwetter genoss. Foto: PZ-Archiv
„Juhu, Platz zwei!“ Nein, der Junge jubelt natürlich nicht, weil Mühlacker in 2018 so viele Sonnenstunden hatte, sondern weil er das Freibadwetter genoss. Foto: PZ-Archiv
10.01.2019

Rekordjahr 2018 in Mühlacker: Von der Sonne verwöhnt

Mühlacker. 2018 war für Mühlacker ein Rekordjahr: Zumindest, was die Anzahl der Sonnenstunden angeht.

Meine Güte, was haben wir 2018 in Mühlacker geschwitzt. Die Sonne wollte zwischen Juni und August ja gefühlt gar nicht mehr aufhören zu scheinen. Auszuhalten war es da eigentlich nur noch im Freibad. Oder in der Eisdiele. Und eben überall dort, wo das Klimagerät der Hitze noch nicht erlegen war. Doch das Schwitzen hat sich wahrlich gelohnt. Denn auch wenn die Senderstadt mit Auszeichnungen nun nicht gerade überhäuft wird, hat sie es jetzt auch endlich mal aufs Treppchen geschafft: Mühlacker belegt nach den Zählungen des Deutschen Wetterdienstes mit 2147,9 Sonnenstunden Platz zwei der sonnenverwöhntesten Städte Baden-Württembergs. Geschlagen wurde Mühlacker von Eppingen mit 2187,5 Sonnenstunden. Eppingen? Das Eppingen bei Heilbronn? Ach, weit weg jedenfalls, so dass sich die Senderstädter mit ihrer Trophäe in der Region ganz alleine brüsten können. Den dritten Platz belegt Renningen mit 2141,8 Sonnenstunden. Übrigens: Mit etwa 2020 Stunden registrierte der Deutsche Wetterdienst das sonnenscheinreichste Jahr seit Beginn der Wetter-Aufzeichnungen im Jahre 1951.

Mehr lesen Sie am 11. Januar in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.